Obst- und Gartenbauverein Plittersdorf gegr. 1961
 

Berichte

Winterschnittkurs

Beim Winterschnittkurs 2019 konnte der 1. Vorsitzende Peter Müller ca. 30 interessierte Obstbaufreunde begrüßen, darunter auch einige Frauen.

Bernhard Unser freier Mitarbeiter der Beratungsstelle für Grün, Obst und Garten des Landkreises Rastatt leitete den Kurs auf der Vereinsanlage des Obst- und Gartenbauvereins.   

 

Nach der Einführung geeigneter Schnittwerkzeuge und der Demonstration des richtigen Gebrauchs dieser Werkzeuge, wurde zuerst das Einpflanzen von Beerensträuchern anhand einer Stachelbeerhecke gezeigt. Beerensträucher sollten immer etwas tiefer gepflanzt werden. Die Anwuchsstelle der Seitenstengel sollte mindestens 5- 10 cm von Erde bedeckt sein, wodurch das Wachstum von neuen Trieben begünstigt wird.

Beerensträuchern immer auslichten und die ältesten Triebe entfernen, so dass mindestens 8-12 Schenkel gleichmäßig verteilt erhalten bleiben.

Stachel- und Rote Johannisbeersträucher können grundsätzlich angeschnitten werden, Schwarze Johannisbeeren sowie Jostasträucher jedoch nicht, da sie am einjährigen Holz tragen.

Anschließend zeigte der Kursleiter die Besonderheiten beim Schnitt von Spindelbäumen auf M9 Unterlage.

Der Erziehungsschnitt wurde an einem Birnenbaum demonstriert. Der Schnitt sollte immer von Oben nach Unten erfolgen. Keinesfalls dürfen beim Schneiden  Aststummel („Zapfen“) im Baum stehen bleiben, da sonst Krankheiten gefördert werden. Kranke Äste müssen immer bis in das gesunde Holz zurück geschnitten werden.  Birnen- und Apfelbäume sollte so geschnitten werden, dass sie einen Mitteltrieb sowie 3 bis 4 Leitäste besitzen. Die Leitäste sollten nicht in einem Quirl beieinander stehen, sondern am Stamm gestreut sein und die gleiche Höhe besitzen.

Auf Wunsch der Kursteilnehmer wurde noch der Erhaltungsschnitt an alten und ungepflegten Bäumen erläutert.

In der abschließenden gemütlichen Runde konnten Fragen und Erfahrungen mit dem Referenten in der Vereinshütte ausgetauscht werden.


Ziergehölzschnittkurs

Der Ziergehölzschnittkurs im Jahre 2018 des Obst- und Gartenbauverein Plittersdorf  wurde wie in den letzten Jahren auf dem Gartengelände des Pflanzencenters Klingmann durchgeführt. Knapp 20 Personen, darunter einige Frauen, verfolgten den Ausführungen des Schnittkursleiters Tobias Groß.

Neben dem Schnitt der verschiedenen Blütensträucher, Kübelpflanzen und Kletterpflanzen, ging der Kursleiter auch auf die Düngung und den  Schutz der Pflanzen ein. Hortensien werden je nach Art unterschiedlich geschnitten. Die am einjährigen Holz blühenden Rispenhortensien erhalten alljährlich im zeitigen Frühjahr einen scharfen Rückschnitt. Bei der Strauch- und Bauernhortensie werden immer nur die ältesten Triebe entfernt.  

Praktische Fragen der Teilnehmer konnten aufgrund des großen Angebots des Pflanzencenters Klingmann unmittelbar an den passenden Pflanzen demonstriert werden.

Zum Abschluss bedankte sich der Obst- und Gartenbauverein beim Schnittkursleiter mit einem Präsent und bei den Teilnehmern mit neuem Wein und Zwiebelkuchen für den Besuch.


Bürgerempfang 2021 der Stadt Rastatt

Bei dem Bürgerempfang am 22. Oktober 2021 in der Reithalle ehrte Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch, Rolf Köppel mit der Standtehrennadel in Gold für seine Tätigkeit als Schriftführer (seit 1994 bis heute) im Obst- und Gartenbauverein. Seine Zuständigkeit umfasst die Erstellung und Pflege unsere WEB-Seite sowie die Presse und Öffentlichkeitsarbeit. 

Als Leistungsträger des Alltags wurde Lothar Warth für sein jahrzentelanges Engagement mit einer Bürgerehrung ausgezeichnet. Seit 1999 ist Herr Warth unermüdlich als Beisitzer  bzw. Fachberater  für die Belange des Vereins, sowie deren Zukunft, vorbildlich im Einsatz.  

Weiterhin waren beide maßgeblich bei der Organisation unserer Schnittkurse, Jubiläums- und Straßenfeste, sowie beim anlegen unserer Vereinswiese mit Gerätehütte beteiligt.






Bürgerempfang 2019 der Stadt Rastatt

Im Rahmen des Bürgerempfanges der Stadt Rastatt am 12.April 2019 verlieh der Oberbürgermeister der Stadt Rastatt Herr Pütsch die Ehrennadel des Landes Baden Württemberg in Silber an den Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauverein Peter Müller.

Viele Jahre engagierte er sich als Schriftführer und Kassier und übernahm im Jahre 1993 den Vereinsvorsitz unter seiner Regie wurde unter anderem die Vereinswiese und die Vereinshütte errichtet.




Anfänger- Obstbaumschnittkurs

Den ersten  Anfängerschnittkurs im Jahre 2016, auf der Vereinswiese, besuchten ca. 10 interessierte Obstbauneulinge darunter auch eine Frau. Als fachkundiger Referent fungierte unser Vereinsmitglied und Obstbaumwart Horst Sallinger.

Die Obstbäume sollten so geschnitten werden, dass sie einen Mitteltrieb sowie 3 Leitäste besitzen. Die Leitäste sollten nicht in einem Quirl beieinander stehen, sondern am Stamm gestreut sein und die gleiche Höhe besitzen. Der Erhaltungsschnitt wurde an einem ca. 20jährigen Apfelbaum gezeigt. Mit dem Schnitt sollte am besten von oben beginnend die hängenden Äste zuerst entfernt werden.  Es darf nicht zu viel geschnitten werden, da der Baum sonst zu stark austreibt, lieber den Schnitt über mehrere Jahre verteilen. Zu einem fachmännischen Schnitt gehört auch der Wundverschluß, wobei bei größeren Wunden ein versiegeln der Rinde ausreichend ist. Der Fachreferent ging kompetent und detailgenau auf die vielen Fragen der interessierten Jungobstbauern ein.