Obst- und Gartenbauverein Plittersdorf gegr. 1961
 

Aktuelles zum Obst- und Gartenbauverein Plittersdorf

Winterschnittkurs

Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause lud der Obst- und Gartenbauverein auf seine Vereinswiese zum Winterschnittkurs ein. Den Anweisungen des Schnittkursleiters Bernhard Unser verfolgten am vergangenen Samstag ca. 35 interessierte Obstbaufreunde.
Nach der Einführung geeigneter Schnittwerkzeuge und der Demonstration des richtigen Gebrauchs dieser Werkzeuge, wurde zuerst das Einpflanzen von Beerensträuchern gezeigt. Beerensträucher sollten immer etwas tiefer gepflanzt werden. Die Anwuchsstelle der Seitenstengel sollte ca. 10 cm von Erde bedeckt sein, wodurch das Wachstum neuer Triebe gefördert wird. Bei Obstgehölzen darf im Gegensatz zu den Beerensträucher die Veredelungsstelle nicht von Erde bedeckt sein.
Der Erziehungsschnitt wurde an einem jungen Apfelbaum demonstriert. Der Schnitt der Bäume sollte immer von Oben nach Unten erfolgen. Keinesfalls dürfen beim Schneiden Aststummel („Zapfen“) im Baum stehen bleiben, da sonst Krankheiten gefördert werden. Kranke Äste müssen immer bis in das gesunde Holz zurückgeschnitten werden.  Birnen- und Apfelbäume sollte so geschnitten werden, dass sie einen Mitteltrieb sowie 3 bis 4 Leitäste besitzen. Die Leitäste sollten nicht in einem Quirl beieinanderstehen, sondern am Stamm gestreut sein und die gleiche Höhe besitzen. Anschließend zeigte der Kursleiter und Obstbaumwart die Besonderheiten beim Schnitt von Spindelbäumen auf M9 Unterlage.
Abschließend lud der Verein noch die Kursteilnehmer in die Vereinshütte zu   Wurst und Glühwein ein.









Saftherstellung begeistert Grundschüler

Der Obst- und Gartenbauverein Plittersdorf lud die 1. Und 2. Klasse der Grundschule Plittersdorf zum Apfelsaft pressen ein. Hier lernten sie, wie welche Schritte man tun muss damit vom Apfel Saft wird. Zuerst muss natürlich der Apfel unterm Baum aufgelesen werden, dann gewaschen und in den Häcksler oder Muser zerkleinert werden  bevor er in die Presse geschüttet wird. 

Mit Muskelkraft konnten dann die Kinder die Presse bedienen. Bei genügend Pressdruck musste nun gewartet werden bis der komplette Saft in einen Eimer gelaufen war. In  ein bereit gestelltes Fass wurde der Saft eingefüllt. Die Vorgänge wurden mehrmals wiederholt. Zum Schluss konnten sie den Saft probieren und auch abfüllen und mit nach Hause nehmen und stellten fest, wie lecker ein selbstgepresster schmecken kann. In jedem der einzelnen Schritte waren alle Kinder tatkräftig und mit Begeisterung dabei.







Link: Bericht Grundschule Plittersdorf

https://grundschule-plittersdorf.de/kinderseite/kooperation-mit-dem-obst-und-gartenbauverein

Resümee Ziergehölzschnittkurs

Der Ziergehölzschnittkurs des Obst- und Gartenbauverein Plittersdorf konnte nach 4jähriger Pause wieder auf dem Gartengelände der Firma Klingmann durchgeführt werden. Der Geschäftsführer Tobias Groß führte die Teilnehmergruppe durch das Pflanzencenter und erläuterte den fachgerechten Schnitt an ausgewählten Ziergehölzen. An den Nadelgehölzen Zypresse, Eibe, Tanne wurde der Formschnitt sowie der Pflanzenschutz erläutert.

Hortensien werden je nach Art unterschiedlich gepflegt bzw. geschnitten. Rispenhortensien dürfen stärker zurückgeschnitten werden, Samthortensien sollten jedoch nur sehr vorsichtig geschnitten werden um die Blütenansätze des Folgejahr nicht zu zerstören. Bei den Strauch- und Bauernhortensien können die ältesten Triebe entfernt werden.
Weiterhin ging der Kursleiter noch auf die verschiedenen Teilnehmerwünsche ein und zeigte unter anderem die fachgerechte Pflege des Sommerflieders, Hibiskus, Glanzmispel, Mönchspfeffer, Rosensträucher sowie die Eigenarten diverse Staudenpflanzen.
Zum Abschluss bedankte sich der Obst- und Gartenbauverein beim Schnittkursleiter mit einem Präsent.






Termine

Vereinswiese






Vereinsschuppen

Auf der Vereinswiese finden regelmäßig unsere jährlichen Obstbaumschnittkurse statt. Die Vereinswiese und der Vereinsschuppen befinden sich direkt hinter der Altrheinhalle Rastatt- Plittersdorf, Riedstraße 26.